< Clubmeisterschaften 2018
13.09.2018 Von: Joachim Fischer

Golfreise Senioren


Golfreise der Senioren vom 2. – 6. September 2018

  Wir wollen  mit dem Dank beginnen. Bärbel und Klaus Stange haben auch in diesem Jahr eine sehr schöne Golfreise für uns organisiert. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Dass wir jeden Tag wunderschönes, mildes Herbstwetter und das besondere Licht an der Ostsee erleben durften, hat den Gesamteindruck perfekt gemacht.

 Am Sonntag, 2. September gegen 12 Uhr versammeln sich alle 15 Teilnehmer, darunter vier Ehepaare, pünktlich auf der Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand.  Die Anlage besteht aus zwei 18-Lochplätzen, einem Clubhaus mit Gästezimmern und dem Restaurant „Windfang“, weiteren Gästehäusern und der „Trattoria del Campo“. Alles sehr großzügig, elegant und gepflegt.

Nach der Begrüßung spielen wir die erste Runde auf dem Südplatz. Dieser kleine, aber feine Platz rund um den malerischen Oeverdieker See ist zwar nur etwas über 3.600 m lang, hat aber durchaus seine Tücken und sollte nicht unterschätzt werden.  Ein perfekter Auftakt.

Die meisten von uns wohnen im „Landhaus“. Auf einer Terrasse vor dem Haus hat unser Reise-Captain eine gemütliche Sitzecke mit Strandkörben und Sesseln geschaffen. Dort entspannen wir uns an den nächsten Tagen immer nach der Runde bei frischem Wein und munterem Geplauder. Abendessen in der Trattoria. Siegerehrung. Tagessiegerin Christiane von Hörsten.

  Am Montag das erste Frühstück im Restaurant „Windfang“. Das Büffet lässt keine Wünsche offen, das bestätigt auch unser Hotelier Reimer Eisenberg. Für ihn ist diese Reise, wie auch für Christiane von Hörsten, eine Premiere. Heute spielen wir den Nordplatz mit knapp 6.000 m Länge, wunderschön und parkähnlich gestaltet mit reichem Baumbestand.

Nach der Runde wagen sich einige sogar zum Shoppen in den noblen Kurort .

Am Abend ist im „Windfang“ ein leckeres und abwechslungsreiches kalt-warmes Buffet für uns vorbereitet. Siegerehrung. Tagessieger Reimer. Sage niemand, wir würden unseren „Neulingen“ den Erfolg nicht gönnen …!

 Weil’s so schön war, spielen wir den Nordplatz am Dienstag noch einmal.  Die meisten verbessern sich gegenüber dem Vortag. Ilse und Peter John müssen leider in aller Frühe abreisen, Peter hat sich eine heftige Infektion zugezogen. Wie schade - gute Besserung! Nachmittags trösten wir uns auf der Terrasse.

Um 18 Uhr bringen uns zwei Großraumtaxen zum stilvoll-rustikalen renommierten „Landhaus Timmendorfer Strand“, wo uns ein großartiges Barbecue erwartet. Wir beobachten wir das lebhafte Treiben auf der Promenade und genießen die leckeren Speisen und Getränke. Siegerehrung. Tagessieger Allan Davies.

Jetzt verabschieden sich auch Bärbel und Klaus. Er ist ja noch berufstätig und konnte einen wichtigen Termin nicht verschieben. Für die nächsten zwei Tage hat er alles gut vorbereitet. Gute Fahrt und nochmals vielen Dank. Wir bummeln noch zur Seebrücke und erfreuen uns an der sanften Brise über der Ostsee und an der romantischen Abendstimmung.

 Am Mittwoch fahren wir mit unserer dezimierten Mannschaft auf der „MS Hanse“ von Travemünde nach Lübeck. Dort erwartet uns Frau Hausser zu einer Stadtführung. Lübeck ist immer wieder schön und interessant. Gruppenfoto beim Teufelchen an der Marienkirche. Auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus verabschieden wir uns von unserer Führerin. Gleich um die Ecke im Café Niederegger ist bereits für uns gedeckt.
Die überwältigende Tortenauswahl zwingt manchen dazu, mehrere Stücke zu essen! Ein kurzer Blick noch ins Marzipanmuseum im Obergeschoss, dann bummeln wir zurück zum Anleger.

Auf dem Oberdeck der „MS Hanse“ erleben in der Herbstsonne über der Trave beinahe karibische Stimmung mit bunten Cocktails – hmmmm…!

Abendessen á la carte in der Trattoria del Campo. Heute wird es nicht spät.

Donnerstag - Abreisetag. Nach dem Frühstück verlassen uns auch Gisela un  d Jörg Marquardt wegen eines privaten Termins. Da waren es nur noch neun ..! Die aber freuen sich auf ihre letzte Golfrunde und steuern den Travemünder Golfclub an. Es gibt dort drei 9-Lochplätze. Wir spielen die Plätze C und A. Unterwegs kann man immer mal wieder einen Blick auf die Ostsee erhaschen. Der Club beschreibt seine Anlage als „anspruchsvoll, aber fair. Breite Fairways wechseln sich mit parkähnlichen Waldpartien ab. Wasserhindernisse und geschickt platzierte Bunker machen den Kurs zu einer Herausforderung für Spieler aller Stärken“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Nach der Runde nehmen wir auf der schönen Terrasse Abschied. Siegerehrung. Tagessieger Allan - auch heute wieder. Mit insgesamt 151 Nettopunkten wird er auch Gesamtsieger unserer schönen Reise, knapp vor Reimer mit 150 Punkten und unserem Captain Heinz Hill mit 137 Punkten. Allan macht reiche Beute. Wanderpokal Seniorenreise, Einzelpreis, Birdiepreis und Wein, er kann die Last kaum tragen. Auch alle anderen dürfen sich am reich gedeckten „Gabentisch“ bedienen. Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben. Ein bisschen müde, aber voller schöner Eindrücke versprechen wir uns alle, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.